Montag, 14. Februar 2011

Krabbenfang für Experimentierfreudige



Reiner, der Wirt des Galao beim Stuttgarter Marienplatz warnte das Publikum, als er gestern Abend die Band "To catch a crab" ansagte. Die Musik sei experimentell und weniger gefällig als das sonst dort gespielte. Was dem einen eine Warnung, weckte die Neugier des anderen. Zwei Musiker aus Strasbourg saßen auf der Bühne, der eine am Schlagzeug, die andere hinter einem Keyboard umgeben von diversen anderen Instrumenten, die im Laufe des Abends zum Einsatz kamen und bisweilen auch malträtiert wurden. Christine Clément hatte es besonders auf die E-Gitarre abgesehen, sie zum Streichinstrument transformiert und eine Menge verzerrtes Geräusch aus ihr herausgequetscht. Im Kontrast dazu war der Rest des Auftritts eher leise. Pascal Gully hatte dazu getrommelt und zwischen den Liedern sein Deutsch auf durchaus sympathische Weise geübt. Neben sehr geräuschlastigen, experimentellen Passagen ging's manchmal richtig schön melodisch zu, wenn Christine sang oder das Flügelhorn spielte.

[caption id="attachment_6414" align="aligncenter" width="600" caption="Noch ein aus MySpace gemopstes Bild der beiden mit gefangener Krabbe. Crédit Photo: Marie David"][/caption]

Mich hat's begeistert, ich hab den beiden gleich ihre CD abgekauft, die sie am Abend zuvor in Strasbourg vorgestellt hatten. Bevor ich mich jetzt weiter in wackligen Bildern über das zu Hörende auslasse, überlasse ich es lieber MySpace, einen akustischen Eindruck zu vermitteln.

http://www.myspace.com/tocatchacrab

Seite von Christine Clement und all ihrer Musikprojekte:
http://www.christineclement.net

[caption id="attachment_6413" align="aligncenter" width="640" caption="To Catch a Crab im vollgestopften Galao. Crédit Photo: Dora mit räudigem Telefonfotoapparat"][/caption]

Und zum Abschluss noch dorischer Klugschiss: To catch a crab sagt im englischen der Ruderer dazu, wenn er entweder das Ruder nicht aus dem Wasser kriegt oder das Wasser gar nicht erst richtig trifft.

Keine Kommentare:

Kommentar posten